• Herzlich willkommen bei mamour - dem Online-Magazin rund um Literatur und Lifestyle für junge Eltern. Du wünschst dir Kinder, bist schwanger oder bereits Mama? Du bist werdender oder schon stolzer Papa? Bei uns findest du die besten Bücher, Produkte und Tipps rund ums Eltern-Dasein - geschrieben, ausgesucht und empfohlen von Experten.

Rezension: Was tun, wenn der Hamster den Löffel abgibt?

Rezension Was tun wenn der Hamster den Löffel abgibt

Muss ich den kranken Hamster zum Tierarzt bringen? Darf man die Kinder anderer Eltern erziehen? Eltern haben viele Fragen rund um ihren Nachwuchs – in der Süddeutschen Zeitung bekommen sie immer samstags eine Antwort des „Familientrios“: Kirsten Boie, Jesper Juul und Katharina Saalfrank. Jetzt sind 60 Fragen und Antworten als Buch erschienen.

 

Eltern kennen das: Einerseits hat man eine Menge Fragen in Bezug auf das eigene Kind, andererseits bekommt man ständig Antworten und Ratschläge, um die man nicht gebeten hat. Wenn es um Erziehung geht oder um die Frage, was am besten ist für Baby und Kind, tauchen eine Menge Besserwisser auf – Oma, Schwiegermutter, die Nachbarin, die vor der Geburt des Kindes noch nicht mal gegrüßt hat, und sogar der Mann an der Supermarkt-Kasse.

Um auf Elternfragen wirklich qualifizierte Antworten zu bekommen, hat die Süddeutsche Zeitung in ihrer Samstagsausgabe das „Familientrio“ ins Leben gerufen. Eltern können der Redaktion Fragen schicken – beantwortet werden sie vom dänischen Familientherapeuten und Bestseller-Autor Jesper Juul, der Pädagogin und als „Super-Nanny“ bekannt gewordenen Katharina Saalfrank sowie Kinderbuch-Autorin Kirsten Boie.

Im Beltz-Verlag ist nun ganz aktuell ein Buch erschienen, in dem 60 ausgewählte Fragen an das „Familientrio“ mit den Antworten der drei Experten abgedruckt wurden: Was tun, wenn der Hamster den Löffel abgibt?

Grundsäzliches und SkurrilesWas tun wenn der Hamster den Löffel abgibt

Die Fragen sind im Buch in acht Kapitel eingeteilt:

  • Fragen des Lebens
  • Love me tender
  • Erlauben oder nicht
  • Ansichtssache
  • Muss ich mein Kind beschützen
  • Grenzkontrolle
  • Chefdiplomatie
  • Dauerbrenner

In der Erziehung tauchen immer wieder Situationen auf, in denen Eltern unsicher werden. Viele der Fragen im Buch beziehen sich auf solche Situationen – mit der Hoffnung auf Hilfe bei der Entscheidung, wie man sich dem Kind gegenüber verhalten soll: Da geht es um die Wahrheit über den Weihnachtsmann, fluchende Grundschüler, alkoholisierte Schwiegermütter und Fahrradhelme für Eltern.

Viele Fragen zielen darauf ab, wie sich das Verhalten des Nachwuchses beeinflussen lässt: Wie können wir unseren Sohn dazu bringen, mehr für die Schule zu tun? Wie schaffen wir es, unsere Tochter mal von ihrem Handy zu lösen? Wie sprechen wir mit unserem Sohn über Internetpornographie?

Auf der einen Seite gibt es tiefgehende, grundsätzliche und komplexe Fragen: Eine Mutter fragt sich, ob sie ihrer Tochter erzählen sollte, dass die Schwangerschaft seinerzeit ein Unfall war. Eine Alleinerziehende fragt, ob sie den Vater vor den Kindern weiter in Schutz nehmen soll, obwohl dieser sich kaum noch kümmert. Eine Frau fragt, ob sie ihrem Partner zuliebe in der dritten, ungeplanten Schwangerschaft abtreiben soll.

Auf der anderen Seite gibt es auch alltägliche und teils skurrile Fragen: Soll ich meinem Sohn erlauben, sich an Fasching als IS-Kämpfer zu verkleiden?  Kann ich meiner Frau den Besuch beim Friseur verbieten? Und dann ist da noch die Frage, die dem Buch seinen Namen beschert hat: Ein Vater fragt, ob er den Kindern zuliebe den Hamster mit Krebsgeschwür am Hintern zum Hausarzt bringen muss.

Drei Experten, drei Meinungen

Jede Frage wird von jedem der drei Familientrio-Experten in einem eigenen Absatz beantwortet. Egal ob es um lebensverändernde Entscheidungen oder alltägliche Erziehungsprobleme geht, die drei Experten geben sich mit ihren Antworten sehr viel Mühe. Sie schreiben mal kurz und knapp, mal ausführlicher – aber stets einfühlsam, bedacht und mutmachend.

Mal liegen die drei genau auf einer Wellenlänge, mal kommen sie zu sehr unterschiedlichen Lösungsvorschlägen. So schildert eine Mutter, dass ihr siebenjähriger Sohn mit einem Jungen befreundet sei, bei dem zu Hause den ganzen Tag der Fernseher laufe, es mittags Chips mit Ketchup gebe und die Kinder erst gegen Mitternacht ins Bett gingen. Auf die Frage, ob sie sich einmischen dürfe, antwortet Kirsten Boie mit einem klaren „Ja“, während Jesper Juul abwinkt: „Entspannen sie sich – und vertrauen Sie Ihrem Sohn, dass er die meisten Dinge aus sich selbst heraus lernen wird.“

Immer wieder plädieren die Experten für eine offene Kommunikation in der Familie – und auch für eine Kommunikation auf Augenhöhe mit den Kindern. Gerade Jesper Juul macht immer wieder deutlich, dass er wenig davon hält, Kinder und vor allem Teenager zu sehr in ihren eigenen Entscheidungen zu beeinflussen und mit Verboten zu lenken.

Viele Facetten in einem Buch

Aufgrund der ungewöhnlichen Aufmachung durch Fragen und Antworten ist „Was tun, wenn der Hamster den Löffel abgibt?“ ein erfrischend anderer Erziehungsratgeber. Es werden sehr viele, sehr unterschiedliche Facetten abgedeckt – die Fragen reichen vom Umgang mit Babys, Kleinkindern und Teenagern bis hin zu Beziehungsproblemen und Familienkonflikten.

Einmal ins Buch eingestiegen, legt man es so schnell nicht mehr hin, weil man nach den Antworten gleich wieder neugierig auf die nächste Frage ist. So lässt sich das Buch gut in einem Rutsch durchlesen – ist aber auch prima geeignet, um es immer mal wieder zur Hand zu nehmen und ein bisschen zu stöbern.

Aufgrund der vielen Facetten und der unterschiedlichen Perspektiven von Kirsten Boie, Katharina Saalfrank und Jesper Juul bietet das Buch Eltern auch unabhängig von den konkret geschilderten Situationen einen Mehrwert. Bei vielen Fragen erkennt sich sicher mancher wieder – aber die Ratschläge der Experten lassen sich auch verallgemeinern und auf andere Situationen im eigenen Familienleben übertragen.

Hier geht es zu „Was tun, wenn der Hamster den Löffel abgibt?“ in unserem Shop.

Merken

Merken

Merken

Merken

Buchverlosung

Du möchtest den Erziehungsratgeber mit 60 Fragen und Antworten des Familientrios gerne lesen oder an jemanden verschenken? Wir verlosen ein Exemplar des Buches unter unseren Newsletter-Abonnenten. Solltest du unseren Newsletter noch nicht bekommen, kannst du dich einfach rechts eintragen (der Newsletter wird ca. zweimal monatlich verschickt, du kannst dich jederzeit wieder austragen). Den Newsletter mit der Verlosung verschicken wir am Dienstag, 26. Juli 2016.

Über den Autor

Dr. Alexander Plitsch ist Co-Gründer von mamour. Im Job ist er gern gut vorbereitet – vor der Geburt seiner ersten Tochter war es genauso. Gelesen hat er während der Schwangerschaft mindestens so viel wie seine Frau. Er findet, Eltern sollten sich nicht verrückt machen bei den Themen rund um Babys und Kinder – ein paar gute Bücher sind dabei auf jeden Fall gute Begleiter.

Ich kannte die Familientrio-Kolumne nicht, bevor ich das Buch gelesen habe. Jetzt bin ich ein Fan! Die drei Experten bieten hilfreiche, motivierende, zum Denken anregende und unterhaltsame Antworten auf Fragen, die Eltern bewegen.

Dr. Alexander Plitsch
Alexander Plitsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*