• Herzlich willkommen bei mamour - dem Online-Magazin rund um Literatur und Lifestyle für junge Eltern. Du wünschst dir Kinder, bist schwanger oder bereits Mama? Du bist werdender oder schon stolzer Papa? Bei uns findest du die besten Bücher, Produkte und Tipps rund ums Eltern-Dasein - geschrieben, ausgesucht und empfohlen von Experten.

Bücher für eine positive und natürliche Geburt

Buecher Geburt

Viele Frauen haben nicht das Glück, die Geburt ihres Kindes als das positive und schöne Ereignis zu erleben, das sie sich gewünscht und ausgemalt haben. Dabei ist eine positive und schmerzarme Geburt möglich – wenn die Rahmenbedinungen stimmen, die Gebärende sich gut vorbereitet hat und nicht mit Ängsten in die Geburt geht und wenn gute und empathische Geburtshelfer die Geburt begleiten.

„Eine positiv erlebte Geburt ist so wertvoll für den Beginn einer Familie und jede Frau hat ein Recht darauf und das Potential dazu“, sagt Susanne Schilling. Nach den schlechten Erfahrungen aus ihrer ersten Geburt informierte sie sich ausgiebig, las zahlreiche Bücher über die Geburt und erlebte tatsächlich eine zweite glückliche und kraftvolle Geburt ohne unerträgliche Schmerzen.

Ihre persönliche Erfahrung schildert Susanne in ihrem Gastbeitrag bei mamour – im Folgenden stellt sie die Bücher kurz vor, die in ihren Augen bei der Vorbereitung auf eine Geburt besonders helfen.

Hypnobirthing. Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt

Hypnobirthing Buch

Ich finde es nicht übertrieben zu sagen: Dieses Buch hat mein Leben verändert. Nach einer sehr schmerzhaften ersten Geburt habe ich nach einem Weg gesucht, wie ich meine zweite Geburt positiver und mit weniger Schmerzen erleben kann. Auch wenn der Name auf den ersten Blick abschreckt: Hypnobirthing hat mit Esoterik oder Pseudowissenschaft so wenig zu tun wie mit dem Show-Hypnotiseur im Fernsehen. Hypnobirthing unterstützt die Gebärende dabei, Vertrauen in ihren Körper und den Geburtsprozess zu haben, loszulassen und trotzdem selbstbestimmt zu entscheiden. Diese Methode ist wissenschaftlich fundiert und erklärt genau, wieso Schmerzen bei einer Geburt entstehen und wie sie vermieden werden können. Ein wichtiges Buch, das aber nur den Anfang meiner Reise durch die Geburtsliteratur darstellte.

Autorin: Marie F. Mongan
Verlag: Mankau

Die selbstbestimmte Geburt

Die selbstbestimmte Geburt

Ina May Gaskins Buch „Die selbstbestimmte Geburt“ erörtert alle wichtigen Fragen rund um eine selbstbestimmte und sichere Geburt. Ina, jahrzehntelang Hebamme in einem Geburtshaus mit einer sehr niedrigen Verlegungsrate, hat selbst tausende Geburten betreut und schöpft aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz. Ein Buch voller wertvoller Informationen über die Geburt, das über die ganz normalen „1000 Fragen an die Hebamme“ weit hinaus geht. Außerdem ist das Buch voller positiver Geburtsgeschichten und bereichert dadurch allein schon die Vorbereitung auf eine sanfte Geburt.

Autorin: Ina May Gaskin
Verlag:
Kösel-Verlag

Alleingeburt – Schwangerschaft und Geburt in Eigenregie

Buch Alleingeburt

Alleingeburt? Da schluckt man erstmal. Sarah Schmid hat tatsächlich alle ihre Kinder – außer dem ersten – allein auf die Welt gebracht, ohne Hilfe von Ärzten oder Hebammen. Auch wenn Alleingeburt sicher nur etwas für einige wenige Frauen ist: Wir „normalen“ Frauen können einiges von Alleingeburten lernen.

Was Sarah Schmid in ihrem Buch vor allem vermittelt: Frauen können selbst gebären. Ihre Körper sind dazu geschaffen und das hat man in unserer Gesellschaft (fast) vergessen. Geburten sind oft unkomplizierter wenn nicht eingegriffen wird und viele Komplikationen entstehen überhaupt erst durch medizinische Interventionen. Frauen können und dürfen ihrer Intuition und ihrem Körper vertrauen. Neben vielen Tipps rund um Vorbereitung und Geburt gibt es jede Menge Geburtsberichte von Alleingeburtsmüttern – empfehlenswert nicht nur wenn man eine Alleingeburt plant.

Autorin: Sarah Schmid
Verlag: edition riedenburg

Geburt und Stillen: Über die Natur elementarer Erfahrungen

Geburt und Stillen

Michel Odent, selbst Geburtsmediziner, hat sich wie kaum ein anderer Arzt um die Verbesserung der Geburtsbedingungen in Krankenhäusern verdient gemacht. Ihm ist es zu verdanken, dass heute viele Kreißsäle mit Wannen ausgestattet und bei weitem nicht mehr so steril sind wie noch vor drei Jahrzehnten. In „Geburt und Stillen“ erklärt Odent eindrucksvoll die physiologischen Voraussetzungen für eine natürliche Geburt und zeigt die für die Geburt so wichtige Säugetiernatur des Menschen auf.

Zentral ist dabei der Begriff „Privacy“ (also engl. für Privatsphäre). Säugetiere haben einen natürlichen Instinkt, sich unter der Geburt ihrer Jungen zurückzuziehen, um unbeobachtet zu sein. Unser krankenhauszentriertes Geburtshilfesystem, in dem Frauen bei grellem Licht und unter Beobachtung sehr vieler Personen gebären, steht dazu im krassen Gegensatz – was den Grundstein für viele Probleme legt, die wir heute mit Geburten haben. Ein kurzes Buch, dessen Inhalt nachhallt.

Autor: Michel Odent
Verlag: C.H.Beck

Gebären ohne Aberglauben: Fibel und Plädoyer für die Hebammenkunst

Gebaeren ohne Aberglauben

Dieses Buch ist so unglaublich wertvoll wie umfangreich. Ganz sicher nicht für jede Schwangere, aber doch unschätzbar für alle, die hinter die oft fragwürdigen Praktiken der heutigen Geburtsmedizin blicken wollen. Alfred Rockenschaub, selbst Geburtsmediziner und langjähriger Leiter einer Wiener Geburtshilfeklinik mit unter 1% Kaiserschnittrate, glaubt fest an das Hebammenhandwerk und die Gebärfähigkeit von Frauen. Er zeigt detailliert auf, welche Fehler und Limitationen die heutige Geburtsmedizin hat. Er schreckt dabei nicht vor harscher Kritik an seinen Kollegen und Nachfolgern zurück. Für alle, die sehr genau hinterfragen und einen wirklichen Einblick gewinnen wollen, das richtige Buch.

Autor: Alfred Rockenschaub
Verlag: Facultas

Über die Autorin

Susanne Schilling ist Biologin, Mutter von zwei Söhnen und lebt mit ihrer Familie in Dublin. Nach einer negativen ersten Geburtserfahrung hat sie sich ausführlich mit dem Thema Sanfte Geburt beschäftigt und hat ihren zweiten Sohn zuhause zur Welt gebracht. Auf ihrem Blog Meine Traumgeburt schreibt sie über sichere und schmerzarme Geburt.

Eine positiv erlebte Geburt ist so wertvoll für den Beginn einer Familie und jede Frau hat ein Recht darauf und das Potential dazu.

Susanne Schilling
Susanne Schilling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*